November 2020


Auszeichnung zur "Sportfreundlichen Schule"

Am 16.11.2020 überreichte die Dezernentin für den Fachbereich Sport, Katutu Schlote, die Auszeichnung „Sportfreundliche Schule“ zusammen mit einem Gutschein über 100€ für weitere Sportgeräte der Schulleitung Simone Maibaum im Rahmen der Fitness-AG.

Ein großer Dank geht dabei an  Rolf Nolte, dem Hausmeister und 1. Vorsitzenden des TSV Wolfshagen. Seine sportlichen Ideen, wie der „Christmas Run“, und seine Verbundenheit zu unserer Schule sind sehr bereichernd.
Ebenso geht ein Dank an Frau Hölscher, die unseren schuleigenen Arbeitsplan für Sport überarbeitet und die Möglichkeit des Schwimmunterrichts (findet statt, sobald es die Situation wieder zulässt) in Kooperation mit den Freibädern unserer Ortschaften unterstützt hat, so dass die Bewerbung vervollständigt wurde.

Einen großen Dank spricht die Schulleitung auch gegenüber allen Lehrkräften, pädagogischen Mitarbeiterinnen und Eltern aus, die den sportlichen Charakter durch AGs, den Sportunterricht und durch Unterstützung bei Sportfesten stärken.


Oktober 2020


Spielen macht Schule

Grundschule Lautenthal/Wolfshagen im Harz erhält Spielezimmer!

Bundesweite Initiative „Spielen macht Schule“ stattet die Grundschule Lautenthal/Wolfshagen im Harz mit einem Spielezimmer aus.

Frankfurt/Main. Die Grundschule Lautenthal/Wolfshagen im Harz hat dank ihres originellen und durchdachten Konzepts eine komplette Spielwarenausstattung für ein Spielezimmer in beiden Standorten gewonnen. Die Initiative „Spielen macht Schule“ fördert so das klassische Spielen an Schulen, denn: Spielen macht schlau!

 

„Spielen und Lernen sind keine Gegensätze! Darum sind gute Spiele eine wichtige Ergänzung des schulischen Bildungsangebots.
Kinder unterscheiden nicht zwischen Lernen und Spielen, sie lernen beim Spiel“, so Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, ZNL Ulm.

Die Grundschule Lautenthal/Wolfshagen im Harz hat sich an dem diesjährigen Aufruf der Initiative beteiligt und ein pädagogisches Konzept eingereicht, in dem sie ihre Ideen und Vorstellungen rund um ein Spielzimmer in ihrer Schule vorstellt. Insgesamt gibt es in diesem Jahr 202 Gewinner in allen 16 Bundesländern.

Die Initiative „Spielen macht Schule“ wurde vom Verein Mehr Zeit für Kinder und dem ZNL Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen ins Leben gerufen. Unterstützt wird die Initiative, die in diesem Jahr zum 14. Mal ausgeschrieben wurde, von den 16 Kultusministerien.

Um ein Spielezimmer für ihre Schule zu gewinnen, hatten die Grundschulen bis Juni 2020 Zeit, ihre individuell erarbeitete Bewerbung an den Verein Mehr Zeit für Kinder zu schicken. Die besten Konzepte wurden von einer Jury prämiert und die Einrichtung der Spielzimmer erfolgte im Anschluss. Die Spielwaren werden von den Mitgliedsunternehmen des Deutschen Verbands der Spielwarenindustrie e.V. (DVSI) kostenlos zur Verfügung gestellt.

Mit den Gewinnern aus diesem Jahr gibt es nun bundesweit über 2.600 spielende Schulen. Weitere Informationen zur Initiative, den pädagogisch geprüften Spielwaren und Teilnahmemöglichkeiten gibt es im Internet unter: www.spielen-macht-schule.de.


September 2020


Auszeichnung als "Partnerschule für Zivilcourage"